x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alle Pressemitteilungen

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen

Stiftung Bayerische Gedenkstätten beglückwünscht Rachel Salamander zur Auszeichnung mit dem Heine-Preis

MÜNCHEN – 31. August 2021. Rachel Salamander wurde am 29. August mit dem renommierten Heine-Preis 2020 ausgezeichnet. Die Literaturwissenschaftlerin, Publizistin und Inhaberin mehrerer Buchhandlungen für jüdische Literatur sowie Literatur zum Judentum nahm die Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes im Düsseldorfer Schauspielhaus entgegen. Stiftungsdirektor Bayerische Gedenkstätten Karl Freller begrüßt die Entscheidung der Jury und beglückwünscht die Preisträgerin: „Die Auszeichnung von Rachel Salamander mit dem Heine-Preis ist hochverdient. Im Namen der Stiftung Bayerische Gedenkstätten gratuliere ich der Preisträgerin ganz herzlich. Wir sind stolz, in der KZ-Gedenkstätte Dachau eine der Dependancen ihrer renommierten Literaturhandlungen – „Die große jüdische Buchhandlung für alle“ seit vielen Jahren führen zu dürfen.“