x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließung der KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg

Die KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg bleiben aufgrund des deutschlandweiten Beschlusses von Bund und Ländern zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen. Die Stiftung Bayerische Gedenkstätten bittet um Verständnis. Ortsspezifische Hinweise finden sich auf den Websites der KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg (www.kz-gedenkstaette-dachau.dewww.gedenkstaette-flossenbuerg.de)

 

Die KZ-Gedenkstätte Dachau führt auch während der Schließung interaktive digitale Live-Rundgänge durch, die über Facebook gestreamt werden und danach für gewisse Zeit bei YouTube einsehbar sind. Weitere Informationen auch zu anderen digitalen Angeboten der KZ-Gedenkstätte Dachau finden sich auf www.kz-gedenkstaette-dachau.de.

 

Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg gibt auf ihrer Homepage Einblicke in ihre aktuelle Wechselausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ (www.gedenkstaette-flossenbuerg.de). Auf ihren Social Media-Kanälen erhalten Sie außerdem Einblicke in Geschichten, Projekte und die Ausstellungen.

 

Die öffentlichen Gottesdienste und die weiteren Präsenzveranstaltungen in der Evangelischen Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau finden in der Zeit der Schließung in der Regel nicht statt. Die Versöhnungskirche veröffentlicht auf ihrem Youtube-Kanal (https://www.youtube.com/channel/UC1wki5WomEJJpRV1FDVwvZQ/feature ) jeden Freitag um 12.30 Uhr die Aufzeichnung einer schlichten Andacht, in der biographisch an einen Häftling des Konzentrationslagers Dachau erinnert wird. Diese ökumenischen Coventry-Gebete gestalten im Wechsel Diakon Frank Schleicher, Pastoralreferent Ludwig Schmidinger und Kirchenrat Dr. Björn Mensing.