Schließung der KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg

Die KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg bleiben aufgrund des deutschlandweiten Beschlusses von Bund und Ländern zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie vom 1. Dezember bis zum 20. Dezember 2020 geschlossen. Die Stiftung Bayerische Gedenkstätten bittet um Verständnis. Ortsspezifische Hinweise finden sich auf den Websites der KZ-Gedenkstätten Dachau und Flossenbürg (www.kz-gedenkstaette-dachau.de; www.gedenkstaette-flossenbuerg.de)

 

Die KZ-Gedenkstätte Dachau führt auch während der Schließung interaktive digitale Live-Rundgänge durch, die über Facebook gestreamt werden und danach für gewisse Zeit bei YouTube einsehbar sind. Weitere Informationen auch zu anderen digitalen Angeboten der KZ-Gedenkstätte Dachau finden sich auf www.kz-gedenkstaette-dachau.de.

 

Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg gibt auf ihrer Homepage Einblicke in ihre aktuelle Wechselausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ (www.gedenkstaette-flossenbuerg.de). Auf ihren Social Media-Kanälen erhalten Sie außerdem Einblicke in Geschichten, Projekte und die Ausstellungen.

 

Die Sonntagsgottesdienste in der Evangelischen Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau entfallen am 6. und 13. Dezember. Für den 20. Dezember um 11 Uhr ist ein öffentlicher Adventsgottesdienst geplant, zu erreichen über den Innenhof des Klosters Karmel, Alte Römerstraße 91. Aktuelle Informationen: www.versoehnungskirche-dachau.de