KZ-Gedenkstätte Flossenbürg mit Bayerischem Museumspreis 2011 ausgezeichnet

KZ-Gedenkstätte Flossenbürg mit Bayerischem Museumspreis 2011 ausgezeichnet

Foto: KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ist mit dem Bayerischen Museumspreis 2011 ausgezeichnet worden. Die Jury hat die mit € 20.000 dotierte Ehrung für die "wegweisenden Ausstellungen" zur Geschichte des Konzentrationslagers vergeben. Die Juroren würdigen mit ihrer Entscheidung ein Ausstellungskonzept, das die Nachwirkungen des KZ Flossenbürg als eine Beispielgeschichte deutscher Erinnerungskultur herausstellt.

Die Versicherungskammer Bayern verleiht die Auszeichnung seit 1991 alle zwei Jahre an ein nichtstaatliches Museum. Für den Museumspreis 2011 haben nach Angaben der Initiatoren mehr als 140 Bewerbungen vorgelegen. Die Jury besteht aus Vertretern des Landesvereins für Heimatpflege sowie der beiden zuletzt ausgezeichneten Museen, der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und der Versicherungskammer Bayern.

 

Textgröße: