Veranstaltung ‚Für das Ende der Zeit‘ am 23.11.2015 in Berlin

Veranstaltung ‚Für das Ende der Zeit‘ am 23.11.2015 in Berlin

Foto: © Bayerische Staatskanzlei I Henning Schacht

Gemeinsam mit der Bayerischen Vertretung in Berlin erinnerte die Stiftung Bayerische Gedenkstätten 70 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager an die in diesen Lagern ermordeten Menschen.

Gezeigt wurde das im Jahr 2012 uraufgeführte Kunstprojekt ‚Für das Ende der Zeit‘: Der Film der Dachauer Künstlerin Esther Glück beruht auf animierten Bleistiftzeichnungen und Radierungen, die Olivier Messiaens ‚Quatour pour la fin du temps‘ bebildern. Die filmische Gestaltung erfolgte durch den aus Dachau stammenden Kameramann Tom Gottschalk. An der Konzeption beteiligt war auch die Musikerin Elena Rachelis (Piano), die den Film mit ihren Kollegen Nemorino Scheliga (Klarinette), Reto Kuppel (Violine) und Markus Wagner (Violoncello) live musikalisch begleitete.

Schirmherrin der Veranstaltung war Gerda Hasselfeldt, Abgeordnete des Wahlkreises Fürstenfeldbruck/ Dachau und Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag.

Textgröße: