Europäischer Museumspreis: "Special Commendation" für die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, Tallinn, 17. Mai 2014

Europäischer Museumspreis: "Special Commendation" für die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, Tallinn, 17. Mai 2014

Gedenkstättenleiter Dr. Jörg Skriebeleit und Kathrin Helldorfer (2.und 3. v.r.) | Foto: Liina Guiter

Der European Museum Award (EMYA) wird seit 1977 alljährlich unter der Schirmherrschaft des Europarates vom Europäischen Museumsforum für "außergewöhnliche und innovative Leistungen" verliehen. 2014 sind 36 europäische Museen für den Wettbewerb nominiert, darunter sechs deutsche.

Den Hauptpreis erhält das vom türkischen Schriftsteller Orhan Pamuk vor zwei Jahren gestiftete "Museum of Innocence".

Als einzige deutsche Einrichtung ist die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit dem "Kazerne Dossin - Memorial, Museum and Documentation Centre on Holocaust and Human Rights" in Mechelen (Belgien) wird ihr eine "Special Commendation", eine besondere Ehrung, zuteil. Die Jury würdigt damit die zukunftsweisende Arbeit beider Einrichtungen.

 

 

Textgröße: