Fotoausstellung "KZ überlebt" am 16. April 2015

Fotoausstellung "KZ überlebt" am 16. April 2015

v.l.n.r. Hermann Höllenreiner, Dr. Leon Weintraub, Herzog Franz von Bayern | Foto: Bildarchiv Bayerischer Landtag, Rolf Poss

Im April vor 70 Jahren befreiten alliierte Verbände die Konzentrationslager Dachau und Flossenbürg. Anlässlich der Befreiungstage zeigt der Bayerische Landtag die Ausstellung "KZ überlebt".

Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Stiftungsdirektor Karl Freller eröffnen das Fotoprojekt am 16. April 2015 im Senatssaal des Maximilianeums. 

Der Fotograf Stefan Hanke porträtiert seit Jahren Überlebende nationalsozialistischer Konzentrationslager. Die Aufnahmen stellen einen Bezug der Überlebenden zu ihrem Verfolgungsschicksal her. 26 dieser Porträts - u.a. von Hermann Höllenreiner, Dr. Leon Weintraub und Herzog Franz von Bayern - werden noch bis zum 11. Mai im Kreuzgang des Landtags zu sehen sein.

Neben dem Blick zurück auf die NS-Vergangenheit zeigt die Ausstellungseröffnung zugleich Perspektiven jüdischen Lebens in der Gegenwart auf: In einer szenischen Präsentation stellt die Europäische Janusz Korczak Akademie e.V. das breite Spektrum des Judentums im heutigen Bayern dar. 

 

 

Textgröße: