Besucherzentrum KZ-Gedenkstätte Dachau erhält Deutschen Architekturpreis 2011

Besucherzentrum KZ-Gedenkstätte Dachau erhält  Deutschen Architekturpreis 2011

Foto: Stefan Müller-Naumann

Das Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau erhält heute, 13.10.2011, in Dresden den Deutschen Architekturpreis 2011.

Das Gebäude trage maßgeblich zur Bedeutung der Gedenkstätte als Ort des Lernens und Erinnerns bei, begründet die Jury ihre Wahl. Architekt Florian Nagler, Stiftungsdirektor Karl Freller und Gedenkstättenleiterin Dr. Gabriele Hammermann nehmen den Preis aus den Händen von Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer entgegen.

Der Deutsche Architekturpreis wird seit Anfang der 1970er Jahre alle zwei Jahre vergeben; in diesem Jahr erstmals unter gemeinsamer Schirmherrschaft von Bundesverkehrsministerium und Bundesarchitektenkammer. Nach Angaben der Initiatoren haben für die diesjährige Auszeichnung 226 Bewerberungen vorgelegen.

 

 

 

Textgröße: