Israelischer Staatspräsident und deutscher Bundespräsident besuchten gemeinsam die KZ-Gedenkstätte Dachau

Israelischer Staatspräsident und deutscher Bundespräsident besuchten gemeinsam die KZ-Gedenkstätte Dachau

© Stiftung Bayerische Gedenkstätten

Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin besuchte am 6. September 2017 gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Ministerpräsident Horst Seehofer die KZ-Gedenkstätte Dachau. 

Begrüßt wurden die Gäste von Stiftungsdirektor Karl Freller, MdL, zusammen mit dem CID-Präsidenten Jean-Michel Thomas, mit dem CID-Vizepräsidenten Abba Naor, der Leiterin der KZ-Gedenkstätte Dr. Gabriele Hammermann sowie dem Stiftungsratsvorsitzenden, Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle.

Während des Rundgangs stellen SchülerInnen das Lagersystem in Dachau vor und der KZ-Überlebende Abba Naor sprach über seine persönlichen Erlebnisse zu den Gästen.

Anschließend legten der israelische Staatspräsident, der deutsche Bundespräsident, der bayerische Ministerpräsident sowie die Präsidentin des Bayerischen Landtags und der Präsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs Kränze am internationalen Mahnmal von Nandor Glid nieder.

Textgröße: